Samstag, 4. Mai 2013

Angelschein Dänemark

Angelschein in Dänemark

Wer in Dänemark angeln möchte, der braucht (fast) immer auch einen Angelschein. Hier zu sparen, wäre eine unkluge Entscheidung, denn Angeln ohne Angelschein ist auch in Dänemark kein Kavaliersdelikt. Davon abgesehen kommen die Einnahmen durch den Verkauf der Angelscheine einer guten Sache zu: Neben Hegemaßnahmen, in Form von Besatzprogrammen, wird das Geld auch für die Renaturierung von Wasserläufen und Seen verwendet. Darüber hinaus profitieren auch Forschungen, die sich mit den Fischbeständen und ähnlichen Themen auseinandersetzen, von den Einnahmen. Ist die nötige Angelerlaubnis für DK dann gekauft, sollten Sie sich auch noch über die Schonzeiten in Dänemark informieren, bevor es hier vermeidbaren Ärger gibt.

Welche Vorraussetzungen muss ich für den dänischen Angelschein erfüllen?

Eine Prüfung oder auch ein deutscher Bundesfischereischein, der eine solche Prüfung bestätigt, brauchen Sie in Dänemark nicht. Wenn Sie ihren dänischen Angelschein haben, müssen nur daran denken, dass er nur zusammen mit ihrem Personalausweis gültig ist.

Wann braucht man keinen Angelschein in Dänemark?

Die Ausnahme stellen private Gewässer dar, also beispielsweise die so genannten Put&Take Forellenseen, an denen normalerweise aber eine Angelkarte gekauft werden muss. Auch der Angelnachwuchs wird in Dänemark begrüßt: Wer unter 18 ist, braucht in Dänemark keinen Angelschein. Auch die Senioren müssen ab ihrem 66. Geburtstag keinen Angelschein mehr erwerben.



Wo kann ich den Angelschein kaufen?

Am bequemsten können Sie den dänischen Angelschein online kaufen. Aber greifen Sie nicht aus versehen zum so genannten Hobby Angelschein, denn der ist für jene gedacht, die Fische auf anderem Weg, als mit der Rute fangen wollen. In Deutschland als Nebenerwerbsfischer bekannt. Zur Auswahl stehen dann drei verschiedene Zeiträume:

  • Tageskarte für 40 DKK (aktuell rund 5,40€)
  • Wochenkarte für 130 DKK (aktuell rund 17,50€)
  • Jahreskarte für 185 DKK (aktuell rund 24,80€)
Für 15 DKK (aktuell rund 2€) Aufpreis, können Sie die Jahreskarte auch als Plastikkarte (im gängigen Kreditkartenformat) erhalten. Eine praktische Geschichte, da so auch ein eventueller Wassereinbruch in die Tasche mit den Papieren kein Problem mehr darstellt (vorrausgesetzt Sie haben auch schon einen neuen deutschen Personalausweis im gleichen Format ;) ). Und vergessen Sie nicht rechtzeitig vor dem geplanten Angelausflug zu bestellen: Es kann schon mal 14 Tage dauern, wenn sie die Plastikversion haben möchten. Einen kleinen Haken hat der Online-Kauf jedoch: Sie benötigen eine Kreditkarte zum bezahlen. Ich kann da aus persönlicher Erfahrung Kalixa empfehlen. Das ist eine Prepaid-Kreditkarte, auf die man zunächst Geldaufladen muss, sodass man keine bösen Überraschungen auf dem Konto erlebt. Zusätzlicher Vorteil ist, dass es keine Auslandseinstzgebühren gibt, also bei der Nutzung im Ausland bzw. bei der Bezahlung in einer anderen Währung als Euro keine zusätzlichen Gebühren anfallen, wie sonst oft üblich.

Natürlich gibt es aber auch eine ganze Reihe Möglichkeiten, um den dänischen Angelschein ganz bodenständig auf dem herkömmlichen Weg offline zu kaufen. Nicht nur an Orten, wo Sie es vielleicht vermuten würden, wie beispielsweise einem Angelgeschäft, ist der dänische Angelschein erhältlich. Unter anderem ist er auch in Postämtern, Touristen Büros oder auch auf vielen Campingplätzen erhältlich. Wenn Sie sich vorher schon einmal informieren möchten, wo es den dänischen Angelschein in der Umgebung ihres Ziels gibt, dann sind sie hier richtig.

Und wenn es doch mal ganz kurzfristig an die dänische Küste gehen soll und erst unterwegs auffällt, dass noch ein Angelschein fehlt oder auch, wenn Sie einfach nicht noch mehr mit sich rumschleppen wollen, dann gibt es auch noch die Möglichkeit den dänischen Angelschein mobil zu kaufen. Nebenbei gibt es auf der für Smartphones optimierten Seite auch noch einige nützliche Hinweise, wie bspw. ein Fischlexikon.

Dänische Angelkarte

Abgesehen vom eben beschriebenen Angelschein, der ihnen das angeln an der Küste und einigen weiteren Gewässern Dänemarks erlaubt, benötigen sie für die meisten Flüsse und Seen in DK auch noch eine separate Angelkarte. Diese Tages- oder Wochenlizenzen sind in der Regel vor Ort erhältlich. Die dänischen Angellizenzen können zum großen Teil aber auch ganz bequem online gekauft werden. Nach Regionen geordnet, können Sie ihr Zielgewässer schnell ausfindig machen, um dann schon vorab die nötige Lizenz zu erwerben und nicht erst unnötig Zeit dafür aufwenden zu müssen, wenn Sie dort sind.

Gibt es Alternativen zur Tages- oder Wochenkarte?


Um es kurz zu machen: Ja, die gibt es. Auf Fish-Maps Dänemark ist der sehr sinnvolle Hinweis zu finden, dass sich auch der Eintritt in einen dänischen Angelverein lohnen kann und das nicht nur, weil einem somit auch Gewässer zum Angeln zur Verfügung stehen, für die es keine Gastkarten gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen